Rufen Sie uns an

030 / 88 92 70 50

Verkehrsunfall gehabt? Rechtsanwalt Türker in Berlin hilft sofort!

Haben Sie einen Verkehrsunfall in Berlin erlitten und fragen sich nun, wie Sie sich am besten Verhalten sollen?

Zunächst einmal können Sie unsere Tipps bei Verkehrsunfall beherzigen. Desweiteren haben wir im Folgenden immer wiederkehrende Fragen und Antworten zum Verkehrsunfallrecht zusammengetragen, die an Rechtsanwalt Türker, als Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Berlin, herangetragen werden.

Sollte ich nach einem Verkehrsunfall einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht beauftragen?

Unbedingt. Die Schadenregulierung seitens der Versicherer hat einen Zustand erreicht, bei dem Sie entweder bares Geld, das Ihnen zusteht, verschenken oder aber Ihre Ansprüche mithilfe eines Rechtsanwaltes für Verkehrsrecht, ggf. vor Gericht, durchsetzen müssen.

Ohne anwaltliche Hilfe sind Sie der gegnerischen Versicherung, für die die Unfallschadenregulierung ein Tagesgeschäft ist, hoffnungslos unterlegen. Es ist statistisch belegt, dass anwaltlich vertretene Unfallgeschädigte höhere Summen erzielen als nicht anwaltlich vertretene Unfallbeteiligte.

Sie werden also früher oder später ohnehin auf die Idee kommen, sich durch einen Anwalt vertreten zu lassen, da Sie mit Kürzungen der Versicherung nicht einverstanden sein werden.

Also: sofort Rechtsanwalt einschalten!

Wer bezahlt die Anwaltskosten?

Die Anwaltskosten werden vollständig von der Versicherung des Unfallgegners gezahlt, wenn Sie kein Verschulden bzw. Mitverschulden am Verkehrsunfall trifft, der Unfall also ausschließlich von dem Unfallgegner verursacht und verschuldet worden ist.

Sollte sich herausstellen, dass Sie ein Mitverschulden am Verkehrsunfall trifft, so werden die restlichen Kosten von Ihrer (Verkehrs-)Rechtsschutzversicherung übernommen.

Gegen wen richten sich meine Ansprüche nach dem Unfall?

Sie haben einen Direktanspruch gegen den Fahrer und auch gegen den Halter des gegnerischen Fahrzeuges. Ebenso steht Ihnen ein Direktanspruch gegen den Haftpflichtversicherer zu.

Außergerichtlich empfiehlt es sich nahezug immer, zunächst die gegnerische Hafpflichtversicherung in Anspruch zu nehmen. Reguliert diese ohne Einschränkungen ist der Fall erledigt.

Wird eine Regulierung - warum auch immer - verweigert oder werden einzelne Schadensposten nicht ersetzt oder werden Kürzungen vorgenommen, so muss im Einzellfall entschieden werden, ob alle drei Anspruchsgegner, nur Fahrer und Versicherung oder nur Fahrer und Halter des gegnerischen Fahrzeuges verklagt werden.

Ihr Anwalt für Verkehrsunfälle in Berlin, Rechtsanwalt Türker, berät Sie gerne.

Die gegnerische Haftpflichtversicherung hat nach dem Unfall Kontakt mit mir aufgenommen. Wie soll ich mich verhalten?

Das ist im Schadensmanagement der Versicherer heutzutage Tagesgeschäft. Der Geschädigte wird unmittelbar nach dem Unfall oder innerhalb weniger Stunden oder Tage seitens der gegnerischen Versicherung telefonisch kontaktiert. Es soll damit erreicht werden, den Schaden zu steuern. Dem Geschädigten wird ein bestimmter Gutachter empfohlen, ihm wird suggeriert, dass die Beauftragung eines Anwaltes nicht notwendig ist und dass der Schaden innerhalb weniger Tage reguliert werden wird.

Dem Geschädigten ist zu raten, Kontaktversuche der Gegenseite abzublocken und darauf hinzuweisen, dass ein Rechtsanwalt bereits beauftragt worden ist.

Warum? Die gegnerische Versicherung versucht einen Gewinn zu erwirtschaften. Daher muss Sie es bewerkstelligen, den Schaden so klein wie möglich zu halten. Dies schafft sie nur, wenn bei Ihren Ansprüchen gekürzt wird. Lassen Sie sich an dieser Stelle nicht über den Tisch ziehen!

Wie bestimme ich die Höhe meines Schadens? Darf ich einen Sachverständigen beauftragen oder macht das die gegnerische Haftpflichtversicherung?

 Die Schadenshöhe können Sie bestimmen, in dem Sie ein Sachverständigengutachten erstellen lassen, einen Kostenvoranschlag einholen oder eine Reparaturrechnung vorlegen. Empfehlenswert ist grundsätzlich die Beauftragung eines unabhängigen Sachverständigen, wenn Sie unverschuldet einen Verkehrsunfall erlitten haben.

Nur, wenn der Schaden unterhalb einer Bagattelgrenze liegt, die wohl bei ca. 750,00 € zu ziehen ist und Sie dies auch als Laie erkennen konnten, ist die Beauftragung eines Sachverständigen nicht anzuraten, da in diesem Fall die Sachverständigenkosten nicht zu erstatten sind. Jedoch ist es bei den meisten Sachverständigen üblich, in diesem Fall eine sog. Kostenschätzung zu erstellen.

Den Sachverständigen sollten Sie in jedem Fall selbst aussuchen und dies nicht der gegnerischen Versicherung überlassen. Die Versicherung wird einen Sachverständigen auswählen, der den Schaden so gering wie möglich darstellt, um Geld zu sparen; Geld, das eigentlich Ihnen zugestanden hätte.

Darf die gegnerische Haftpflichtversicherung eine Nachbesichtigung durch einen anderen Sachverständigen in Auftrag geben?

Die gegnerische Haftpflichtversicherung hat grundsätzlich kein Recht auf Nachbesichtigung. Nur in Ausnahmefällen muss der Geschädigte einer Nachbesichtigung zustimmen. Wir beraten Sie gerne.

Wie lange dauert es nach dem Unfall bis mein Schaden vollständig ersetzt ist?

Die gegnerische Haftpflichtversicherung hat grundsätzlich Ihren Schaden innerhalb einer Frist von 4-6 Wochen nach dem Unfallereignis zu regulieren. Tut sie das nicht, kommt sie in Verzug und Sie können Ihren Schaden gerichtlich geltend machen. Die Erfahrung zeigt, dass viele Versicherungen nach Zustellung der Klage den Schaden regulieren.

Welche Schadenspositionen werden ersetzt?

Die Schadenspositionen, die ersatzfähig sind, sind zahlreich. Wir verweisen an dieser Stelle auf unseren Ratgeberartikel auf anwalt.de. Hier können Sie sich einen Überblick verschaffen. Im Einzelfall beraten wir Sie gerne.

Was ist, wenn der Unfallgegner seinen Schaden von mir oder meiner Versicherung ersetzt verlangt?

Sie sollten generell spätestens eine Woche nach dem Unfallereignis, aber am besten umgehend, Ihre Haftpflichtversicherung von dem Unfallereignis in Kenntnis setzen. Ihre Haftpflichtversicherung hat umfassende Regulierungsvollmacht. Diese wird Ihnen ggf. auch einen Rechtsanwalt benennen und diesen beauftragen.

Wie kann ich Rechtsanwalt Türker nach einem Unfall in Berlin beauftragen?

Um Rechtsnachteile für Sie zu vermeiden, muss ein unverzüglicher Kontakt zum Rechtsanwalt für Verkehrsrecht hergestellt werden. Wir garantieren Ihnen einen Termin innerhalb der nächsten 24 Stunden, wenn Sie Geschädigter eines Verkehrsunfalls sind. Rufen Sie uns einfach unter 030 68320817 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Ihr Rechtsanwalt bei Verkehrsunfällen in Berlin-Tiergarten (Moabit), in der Nähe der Bezirke Charlottenburg, Wedding, Spandau und Wilmersdorf, steht Ihnen gerne zur Seite.